1.FRAUEN - Preetzer TSV II 27:26 (HZ 16:14)

von 1.FRAUEN

Kleines Königreich setzt sich (Schaum-)Krone auf

Es war einmal ein kleines Königreich im Norden Deutschlands, in welchem der Handball regierte. Dieses bescheidene Stück Land nannte sich Dänischenhagen.

Wie jede gute Geschichte begann auch unser Spiel gegen die Mannschaft aus Preetz ganz gut. Genauso spannend, wie die Märchen der Gebrüder verlief auch unser Handballspiel.

Man möchte sagen, dass wir es vielleicht nächstes Mal nicht ganz so spannend gestalten sollten, damit auch die eingefleischten Fans auf der Tribüne und Coach Per nicht immer so viel Herzrasen und Schweißausbrüche bekommen. Die ersten 10 Minuten begannen märchenhaft und so konnten wir in der 12. Minute mit 4 Toren Vorsprung (8:4) führen. Leider begann ab der 13. Minute unsere Leistung etwas zu schwächeln und die Preetzerinnen schafften es bis zur 22. Minute wieder auszugleichen. Bis zur Halbzeit war es ein leicht zähes Hin und Her, allerdings riss sich unser Team zusammen und ging nun immerhin mit 2 Toren Führung in die Pause, mit einem Halbzeitstand von 16:14.

In der Halbzeit-Pause gab es eine motivierende Ansprache von Coach Per und wir alle wollten unbedingt das verdiente Happy End und die zwei Punkte für uns erobern. Trotz 2-min Strafen hielten wir uns an die Ansprache der Pause und bauten unseren Vorsprung wieder herrschaftlich auf 19:14 aus. Hoch motiviert kämpften wir uns weiter durch die Abwehr, welche von den Preetzerinnen zwischendurch wirklich gut gewesen ist und auch aller Dornröschen-Dornen weh tat. Bis zur 50. Minuten schienen wir da durch etwas geschwächt und wir ließen die Damen aus Preetz auf 22:22 wieder ausgleichen. Hinzu kam die kurzzeitige doppelte Unterzahl auf unsere Seite durch 2x 2-min. Strafen. Nachdem Preetz durch ein Foul ebenfalls ihre Spieleranzahl kürzte durch ein Foul, ging unsere Berg- und Talfahrt wieder weiter. Dank drei schnellen Toren von Katha schafften wir es wieder, uns mit 4 Toren abzusetzen. 56. Minute stand es somit 27:23, man sollte meinen der Sieg sei uns sicher, doch durch übereilte Entscheidungen im Angriff, ließen wir auf Kosten der Nerven von Coach Per und unserer treuen Fans die Preetzerinnen noch drei weitere Tore werfen, so dass es letztendlich am Ende 27:26 stand.

Auch wenn wir es am Ende etwas unnötig spannend gemacht haben, 2 Punkte sind nun mal zwei Punkte, die wir uns auch verdient hatten. Starke 7m Paraden von Beeke und Tanja im Tor und eine sehr konsequente Quote (100%) von Tatjana beim 7m Werfen setzten dem Ganzen noch die (Schaum-)Krone auf.

Wir haben uns damit einen sehr guten Weg gepflastert, um uns in der Liga zu halten und nicht auf einen Abstiegsplatz zu fallen. Nächsten Samstag (30.03) treten wir unser letztes Spiel der Saison gegen THW 2 an. Hoch motiviert, werden wir auch dort unser bestes geben und versuchen uns 2 letzte Punkte zu erkämpfen.


Eure 1.FRAUEN (jk)


Anm.d.Red.: Nach der Niederlage des Ellerbeker TV unter der Woche hat unsere 1.FRAUEN den Klassenerhalt definitiv errungen. Generell wird zwar nur ein Team absteigen, doch weiß man ja nie, welche "Lawine" von oben herunter kommt. Nun aber bleibt man "sicher und trocken" mindestens auf Platz 10. Super, Glückwunsch @ Mädels !!!

Zurück