1.FRAUEN - HSG 24109 / 31:26 (HZ 18:11)

von 1.FRAUEN

"Es klappt ja doch noch!"

Nach den letzten, mal wieder sehr dürftigen Spielen unsererseits, galt es nun in jedem Fall, gegen den aktuell Tabellenletzten HSG 24109 zu gewinnen. Trotz einer ziemlich kurzen und stressigen Aufwärmphase schienen alle noch motivierter ins Spiel starten zu wollen.

Diese Motivation wurde dann auch von Anfang an in unserer guten 6:0-Deckung widergespiegelt, durch die wir zu einfachen Toren und einer Führung von 4:0 nach 7 Minuten gelangen. Die Führung konnten wir nach 10 Minuten auf 6:1 ausbauen, wobei die erste Luft dann doch etwas verbraucht zu sein schien. Die Mädels aus Mettenhof konnten unsere kleinen Patzer allerdings nicht voll ausnutzen und es blieb bei einem soliden 12:8 nach 21 Minuten. Das sollte uns so aber nicht reichen und wir bauten die Führung durch eine konstantere Deckung und höhere Konzentration - die beiden hauptsächlichen Dinge, die uns in den letzten Spielen nicht gelangen - dann wieder auf 18:11 zur Halbzeit aus.

Per und Tidde hatten nicht viel zu verbessern; Es galt jetzt nur, sich bloß nicht auf dem Vorsprung auszuruhen, sondern genau da anzuknüpfen, wo wir aufgehört hatten. Die Chancenverwertung war jedoch Anfang der 2. Halbzeit nicht optimal. Es gelang uns aber durch unsere weiterhin gute Abwehr, zusätzlich gestärkt durch Tanja und Beeke im Tor, weiterhin die Führung halten. Nach 40 Minuten stand es also 22:15. Im weiteren Verlauf der 2. Halbzeit baute die Abwehr teilweise ab und fand leider (wie zu oft in den letzten Spielen) phasenweise nur noch zu 50% statt. Grund dafür waren die wie üblich zu langsamen Beine. Per nahm aber genau im richtigen Moment die Auszeit, wir konnten den Fokus in den letzten 10 Minuten wieder erlangen und wollten das Ding nur noch so hoch wie möglich gewinnen.

Gesagt, getan: Uns gelangen noch einige Ballgewinne in der Abwehr, durch die wir dann wieder ins Tempospiel gehen konnten und einfache Tore erzielten. Die unnötigen Fehlpässe und technischen Fehler am Ende der Partie konnten wir durch unsere wirklich starke Vorarbeit verkraften.

Am Ende können wir zufrieden mit einem 31:26 Sieg ins nächste Auswärtsspiel gegen Raisdorf, am 02.02.2019 um 17:00 h starten.

Da gibts dann auch noch die Kiste fürs 30. Tor auf Marillos Nacken. ;-)

Eure 1. FRAUEN (ck)

Zurück